Feuerwehrjugend-Wissenstestabzeichen in Bronze

FjWTAB.jpg
Wissenstestabzeichen in der Form seit 1994

Die Geschichte des Wissenstests geht in Österreich bis auf das Jahr 1977 zurück.

In Oberösterreich wurde der Wissenstest in Bronze erstmals 1983 durchgeführt. Voraussetzung war die Vollendung des 13. Lebensjahres, ein Jahr Feuerwehrmitgliedschaft und die erfolgreich abgelegte 2. Erprobung.

Nach der aktuell gültigen Dienstanweisung kann das FJWTAB in dem Jahr erworben werden, in dem das JFM 11 Jahre alt wird. Voraussetzung ist nunmehr die erfolgreich abgelegte 1. Erprobung. Eine Mindestdauer der Mitgliedschaft bei der Feuerwehr ist nicht mehr vorgesehen.

Der Wissenstest wird als eigene Veranstaltung der Feuerwehrjugend einmal jährlich auf Bezirksebene durchgeführt und umfasst in der Kategorie Bronze insgesamt 8 Stationen:

  • Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen
  • Dienstgrade
  • Wasserführende Armaturen
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Seilknoten
  • Nachrichtenübermittlung
  • Verkehrserziehung
  • Erste Hilfe

Die erfolgreiche Teilnahme am Wissentest wird im Feuerwehrpass vermerkt und dem JFM das FJWTAB verliehen.

Das FJWTAB ist eine Spange, in deren Mitte das emaillierte Feuerwehrjugend-Korpsabzeichen, darunter die Bezeichnung "Wissenstest", beides umrandet von einem Eichenlaubkranz, ist. Das FJWTAB wird auf der linken Brusttaschenpatte der Uniformbluse getragen.

Gemäß Änderung der OÖ. Feuerwehr-Dienstbekleidungsordnung 1998 per 13.02.2009 darf das FJWTAB nach dem Übertritt in den Aktivstand nunmehr auch zur Dienstbluse braun auf der linken Brusttaschenpatte getragen werden und wird somit aufgewertet.

 

Dienstag, 16. April 2024