DSC07110 Kindernachmittag am 18.08.2012

Der Samstag Nachmittag heuer einmal anders: ganz im Zeichen der Kinder. Und trotz brühender Hitze hatten sich mehr als 80 mit ihren Eltern bei der Achleitnerhalle in Unterschaden eingefunden.

Die Kameraden der FF Pupping hatten mehrere Programmpunkte für ihre jungen Gäste vorbereitet. Ab 16:00 Uhr stand ein kleiner Wettkampf auf dem Programm. Wobei das Wort Wettkampf hier ein wenig zu hoch gegriffen ist. Galt doch das olympische Motto: "Dabei sein, ist alles". Und so wurden auch keine Sieger ermittelt, was angesichts der verschiedenen Altersstufen unserer kleinen Besucher auch gar nicht sinnvoll gewesen wäre.

Der Bewerb bestand aus mehreren Stationen:

  • Löscheinsatz: hier war Teamarbeit gefragt - ein Kind musste mittels einer Kübelspritze für die Wasserversorgung sorgen, das andere Kind musste den Wasserstrahl möglichst zielgenau platzieren, um einen hinter einem Loch in einer Wand befestigten Kübel zu füllen. War die Aufgabe geschafft, gab es mit blauem Drehlicht und Hupe das entsprechende Signal.
  • Schwammwerfen: Badeschwämme, die nass waren und so über entsprechendes Gewicht verfügten, mussten durch einen Ring geworfen werden.
  • Hufeisenwerfen: mehrere Hufeisen sollten möglichst genau in ihr Ziel am Boden geworfen werden.
  • Dosenschießen: ein Klassiker, der keiner näheren Erklärung bedarf.
  • Zielwurf mit Bällen: dazu waren auf dem Boden mehrere Behälter in Form eines Dreieckes aufgestellt. Die Kinder sollten nun versuchen, möglichst viele Tennisbälle in die Behälter zu werfen. Das Risiko: wer zu "scharf" schoss, musste damit rechnen, dass der Ball wieder aus dem Behälter hüpfte.
  • Schi-Lauf: eine der schwierigsten Übungen. Bis zu 5 Kinder gingen hintereinander auf zwei Schiern. Hier war die Koordination der Bewegung innerhalb der Gruppe gefordert.

Wer alle Stationen durchlaufen hatte, hatte dann auch alle Klebe-Etiketten beisammen, um daraus unsere 4 Einsatzfahrzeuge zu puzzeln. Schließlich gab es auch noch die Möglichkeit, unter Anleitung und teilweise mit tatkräftiger Unterstützung der erwachsenen Helfer und Eltern ein Feuerwehrauto zu basteln.

Zwischendurch war auch immer wieder - wenn auch kurzzeitig durch eine Reifenpanne außer Gefecht gesetzt - die Sommerrodelbahn unterwegs, die vor allem bei unseren kleinsten Gästen großen Anklang fand. Damit das Aus- und Einsteigen auch reibungslos funktionierte, war unser Schriftführer, AW Gerhard Baumgartner, in Anlehnung an seinen Zivilberuf als "Lokführer / Zugbegleiter" eingeteilt.

Ab 18:00 Uhr dann die großen Kinderaugen: unserer Zauberer wusste seine jungen Gäste nicht nur zu faszinieren. Er band sie auch mehrmals in sein Programm mit ein. Sicher eines der Highlights dieses Nachmittags.

Den Abschluss bildetet dann gegen 20:00 Uhr der Luftballonstart. Die mit Gas gefüllten Ballons waren jeweils mit einer Schnur versehen, an der die Kinder einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Adresse anbringen konnten. Vielleicht bekommt ja doch die Eine oder der Andere eine Antwort.

Um den Abend abzurunden, gab's schlussendlich noch Süßigkeiten.

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie (ab heute Abend). 

Dienstag, 11. Dezember 2018

Designed by LernVid.com