Historische Abzeichen der Feuerwehrjugend

Schon früh beteiligten sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend an den diversen Wettbewerben. Dies lässt sich bis 1953 zurückverfolgen, wenngleich damals unter "Jugendlichen" noch die Altersgruppe der 15- bis 18jährigen verstanden wurde.

Daraus folgte auch, dass es zunächst etliche Jahre noch keine eigenen Bewerbe für die Jugendlichen gab. Diese mussten vielmehr unter den gleichen Voraussetzungen wie die Erwachsenen antreten.

Die Jugendleistungsbewerbe in der heute gebräuchlichen Form wurden erst 1975 entwickelt und 1976 in Ried im Innkreis erstmals abgehalten.

Dem entsprechend konnten die Jugendlichen bis 1972 auch "nur" eine Anstecknadel erwerben, die mit Erreichen des 18. Lebensjahres in ein Originalabzeichen umgetauscht werden konnte. Ab 1972 gab es dann ein eigenes Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen, das 1976 nochmals modifiziert wurde.

Die Geschichte des Wissenstests geht in Österreich bis 1977 zurück, in Oberösterreich wurde ein Wissenstest erstmals 1983 durchgeführt und in den beiden Folgejahren erweitert. 

  • Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen
    FJLA-Anstecknadel für Jungfeuerwehrmitglieder (Silber) - ca. ab 1963 bis 1971
    FJLA 1. Version (Silber) - von 1972 bis 1975
    FJLA 2. Version (Bronze) - von 1976 bis 1977
    FJLAB 3. Version - ab 1978
    FJLAS 3. Version - ab 1985
    FJLAG 3. Version - ab 2008
     
  • Feuerwehrjugend-Wissenstestabzeichen
    FJWTAB 1. Version - von 1983 bis 1993
    FJWTAS 1. Version - von 1984 bis 1993
    FJWTAG 1. Version - von 1985 bis 1993
    FJWTAB 2. Version - ab 1994
    FJWTAS 2. Version - ab 1994
    FJWTAG 3. Version - ab 1994
Weit zurück in die Zeiten des 2. Weltkrieges weist das HJ Feuerwehrabzeichen, das als Stoffabzeichen ausgeführt war und durch Ablegung einer Prüfung (ähnlich unserem heutigen Wissenstest) erworben wurde.

 

Dienstag, 12. Dezember 2017

Designed by LernVid.com