Oberösterreich: Feuerwehr-Verdienstmedaillen / Kirchdorf

Offizielle Bezeichnung

Verdienstmedaille

Aktuelle Statuten vom

01.01.1989

Ursprünglich vom

06.03.1976

Verleihungskriterien

Gold

Silber Bronze
Bezirksfeuerwehrkommandant 20 Jahre im Kommando und
40 Jahre Dienstzeit 
8 Jahre 3 Jahre
Abschnittskommandant 20 Jahre im Kommando und
40 Jahre Dienstzeit 
10 Jahre 5 Jahre
Kommandant 20 Jahre im Kommando und
40 Jahre Dienstzeit 
15 Jahre 7 Jahre
Kommandomitglied 20 Jahre im Kommando und
40 Jahre Dienstzeit 
20 Jahre 10 Jahre
Mitglieder mit besonderen Sachgebieten
(LN-Kommandant, Ausbildungsleiter,
Jugendbetreuer, Atemschutzgerätewart...)
- - 10 Jahre
Gruppenkommandant - - 10 Jahre
Teilnahme an Landes-Leistungsbewerben - - -
Feuerwehrmitglieder ohne Funktion - - -
Mitarbeiter im BFKDO bzw. AFKDO im eigenen Bezirk 20 Jahre im Kommando und
40 Jahre Dienstzeit
20 Jahre 10 Jahre
Feuerwehrfunktionäre des OÖ. Landes-Feuerwehrverbandes - - -
Feuerwehrfunktionäre aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland - - -
Bürgermeister kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis
Mandatare und Organe von Gemeinden kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis
Amts- und Verwaltungsorgane öffentlicher Einrichtungen, Behörden- und Ämtervertreter kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis kein zeitliches Mindesterfordernis

Die Statuten bestehen seit 1976 unverändert, sind - wie damals häufig - eher rudimentär gehalten und tragen die Überschrift "Bedingungen für die Verleihung der bronzenen, silbernen und goldenen Verdienstmedaille". Am 01.01.1989 wurde im Original lediglich handschriftlich der "Preis pro Medaille samt Ordensband und Urkunde Din A 5" von 100 auf 200 Schilling ausgebessert. 

Nach der strengen Formulierung ist Voraussetzung für die Verleihung einer Verdienstmedaille jedenfalls eine langjährige Funktion im Kommando. Damit haben - zumindest nach dem Wortlaut und im Gegensatz zu zahlreichen Statuten aus den anderen Bezirken - "einfache" Feuerwehrmitglieder kaum eine Chance auf diese Auszeichnung.

Festgehalten ist lediglich, dass die Medaillen auch für besondere Verdienste im Rahmen von Einsätzen "über Antrag des Kommandanten über Absprachen mit den zuständigen Abschnittskommandanten" verliehen werden können.

Die Praxis legt die Statuten jedoch großzügiger aus. Nach Auskunft von BFKDT OBR Ramsebner, der ein Arbeitskollege des Autors ist, erfolgt die Verleihung der Stufen Bronze und Silber in aller Regel, wenn ein entsprechender Antrag des zuständigen Kommandanten vorliegt. Bei der Stufe Gold gibt es hingegen tatsächlich eine eher restriktive Verleihungspraxis.

Ebenfalls nicht in den Statuten geregelt ist die Dienstmedaille für 50 Jahre Dienstleistung.

Beschluss zur Verleihung

Bezirksfeuerwehrkommandant

Besonderheit

Jede Stufe der Medaille verfügt über ein eigenes Band.
Zur "Farbenlehre" ist lediglich bekannt, dass die Farben Gelb und Blau die Stadtfarben der Bezirkshauptstadt Kirchdorf sind. Worauf sich die Farben der anderen Stufen beziehen, ist selbst höchsten Funktionären des Bezirkes mittlerweile unbekannt.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Statuten die Farben des Bandes überhaupt nicht erwähnen.

Band

Dreiecksband

Stufe gold, grün-weiß-rot gespalten
Stufe silber, grün-rot gespalten
Stufe bronze, gelb-blau gespalten
Dienstmedaille, rot-weiß-rot

Statuten zum Download (Symbol anklicken)

pdf_logo

Kirchdorf FW VM G avers 

Kirchdorf FW VM G revers

Gold avers

Gold revers

 Kirchdorf FW VM S avers

Kirchdorf FW VM S revers 

Silber avers

Silber revers

Kirchdorf FW VM B avers Kirchdorf FW VM B revers

Bronze avers

Bronze revers

 Kirchdorf FW DM 50 J avers

Kirchdorf FW DM 50 J revers 

 Dienstmedaille für 50 Jahre avers

Dienstmedaille für 50 Jahre revers 

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Designed by LernVid.com