Beiträge

 

2020 07 25 Bootsunfall Donau (11)

Bootsunfall auf der Donau in Brandstatt

Einsatzart technisch mittel
Dauer 25.07.20/18:55 bis 25.07.20/23:13
Alarmstufe 1
Einsatzkräfte 1 Kameradin und 17 Kameraden der FF Pupping
Einsatzleiter OBR Thomas Pichler
Feuerwehr im Einsatz Dutzende Kameraden von insgesamt 8 Feuerwehren (Aschach, Alkoven, Eferding, Pupping, Goldwörth, Höflein, Landshaag, Ottensheim) und zwei Tauchergruppen

Mit der Meldung "Hausboot auf der Donau in Höhe Brandstatt gekentert - Personenrettung, Taucheinsatz" wurden wir am frühen Abend dieses Samstags alarmiert.

Ein Hausboot mit 4 Mann Besatzung war vermutlich durch einen Manövrierfehler gekentert. Der hohe Aufbau des Bootes war offensichtlich Mitverursacher.

Alle 4 Mann (nach anderen Berichten lediglich 3) fielen ins Wasser, konnten sich jedoch an der Oberfläche halten. Neben dem Hausboot war auch ein Schlauchboot mit 2 Mann Besatzung als Begleitung unterwegs. Diese Besatzung leistete Erste Hilfe..

Mindestens 3 Personen blieben an Board und begannen das Wasser mittels Kübeln aus dem gekenterten Schiff zu schöpfen. So gelang es ihnen, das Hausboot auf der Wasseroberfläche zu halten, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Diese sicherten zunächst das Unfallfahrzeug mit Seilen, wobei auch das FRB Pupping mit 5 Personen Besatzung zum Einsatz kam.

Durch das Ausschöpfen des Wassers und zwei Taucher der FF Alkoven, die als entsprechendes Gegengewicht fungierten, gelang es, das Boot wieder aufzustellen. Es wurde anschließend ans Ufer geschleppt bzw. geschoben und vertäut. In des späten Abendstunden wurde es schließlich abgeschleppt. Die FF Pupping brachte das Schlauchboot zum Abschluss ihres Einsatzes noch in den Hafen von Landshaag.

In der Galerie gibt es noch jede Menge weitere Fotos.

Montag, 03. August 2020

Designed by LernVid.com