Beiträge

2017 08 19 Kastenkicken (47)

Straßenfest 2017
19.08.17 bis 20.08.17
2017 08 19 Kastenkicken (110) 2017 08 20 Fruehschoppen (26)

Wochenlange Vorbereitungen gingen unserem jährlichen Großereignis voraus:

  • Räumen und säubern der Veranstaltungshalle, die dankenswerter Weise wieder von der Familie Achleitner zur Verfügung gestellt wurde
  • Aufbau der Schalungen für das Kastenkicken, der Bar, von Tischen und Bänken sowie WC-Wagen
  • Einkauf aller Materialien, Getränke und Lebensmittel für die Gastronomie
  • Organisation und Einteilung des Personals
  • Einrichtung von Seidlbar, Schank, Küche und Abwasch
  • Werbung (Plakate, Flyer, Transparente)
  • Produktion der Speisekarten etc. etc...

Nachdem noch in der Nacht von Freitag auf Samstag ein heftiges Unwetter auch über unser Gemeindegebiet zog und uns einen Einsatz von 23:30 bis 02:00 Uhr bescherte, stand der Neuauflage des Kastenkickens nichts mehr im Wege.

Das Organisationsteam (allen voran Robert Altenstrasser, Markus Kothbauer und Andreas Spachinger - aber auch zahlreiche andere helfende Hände) hatte ganze Arbeit geleistet. Ab 15:00 Uhr fand die Auslosung der 20 Mannschaften in insgesamt 4 Gruppen zu 5 Mannschaften statt. Aus der Gruppenphase stiegen die jeweils 2 besten Mannschaften ins Viertelfinale auf. Von dort ging's weiter ins Halbfinale und als Krönung des Turniers in die Spiele um Platz 3 bzw. um den Turniersieg.

Letztendlich konnte sich natürlich nur eine Mannschaft durchsetzen und so ergab sich folgende Reihung:

  1. FC Nibelungen Mixed
  2. Cafe I.O. Stammtisch
  3. Yummy Yummy Stammtisch

Neben zahlreichen Getränken standen Schnitzelsemmeln, Bosna, Bratwürstel und Pommes auf dem Speiseplan. 

Die Stimmung aller Teilnehmer war trotz des Regens hervorragend. Gegen Abend ließ der Regen nach und so konnte noch gemeinsam das Feuerwerk genossen und anschließend bis 02:30 Uhr in der Bar gefeiert werden.

War um diese Zeit für unsere Besucher Bettruhe angesagt, hatten einige Kameraden noch alle Hände voll zu tun. Die Bar musste wieder abgebaut und an deren Stelle Tische und Bänke aufgestellt werden. Um 05:30 Uhr war aber alles erledigt.

Kurz darauf tauchten aber schon wieder die ersten Mitarbeiter für den Sonntag auf. Unsere Grillhendl mussten gewürzt und auf die Bratspieße gesteckt werden. Parallel dazu bereiteten unsere Damen den Salat vor.

Um 08:30 traf die Kellner-Truppe ein, säuberte nochmals die Tische und legte Speisekarten sowie Tischnummern auf.

Bereits um 10:00 Uhr kamen die ersten Gäste, so richtig los ging's aber um 11:00 Uhr. Binnen kurzer Frist war die Halle mit geschätzt mehr als 1.000 Besuchern voll und der Frühschoppen lief mit Feuerwehr-Teller, Brathendl, Bratwürstel, Pommes und Getränken auf Hochbetrieb. Ab 13:30 wurde es dann schön langsam etwas ruhiger.

Nachdem die letzten Gäste das Fest verlassen hatten, begann umgehend der Abbau, der sich noch bis in die Abendstunden dahinzog und letztendlich erst am Dienstag erledigt war.

Resümee: Insgesamt ca. 1.300 Portionen Essen, wahrscheinlich ein Vielfaches an Getränken und jede Menge Arbeit. Aber der Zuspruch sowohl der Mannschaften am Samstag als auch unserer Besucher am Sonntag sind Ansporn genug für das nächste Jahr. 

Montag, 11. Dezember 2017

Designed by LernVid.com